Das Ende der Freydis

  • von

 

Das Ende der Freydis. Die in Japan überwinternde Yacht FREYDIS des Weltumseglerehepaares Wilts wurde am 11. März 2011 Opfer des Tsunamis, der auch die Fukushima-Katastrophe auslöste.

Erich und seine Frau Heide haben beschlossen, einen Rumpf desselben Konstrukteurs (Reinke) auszubauen und 2012 wieder in See zu stechen. Statt der schweren, aus Stahl gebauten und sehr nass segelnden Freydis II wurde ein Aluminiumrumpf – Reinke 16 M Ice (Spezialversion mit Schwenkkiel) erworben, der z.Zt. bei Matzerath in Düren ausgebaut wird und kurz vor seiner Vollendung steht.

Die „alte“ Freydis II soll ein Denkmal werden, wobei noch Spendengelder aufzubringen sind: Siehe https://www.freydis.de/wordpress/

 


.

Schlagwörter: