IFA-Diskussion: Pumpen ab 7 statt 12 Knoten

  • von

Bei der IFA wird gerade darüber diskutiert, das Pumpen bereits ab 7 statt 12 Knoten zu erlauben.

Bitte um Kommentare !

P.S. Ich selbst bin für eine Freigabe des Pumpens, allerdings nur per Schotfholung durch den Fussblock.

Die jetzige Regelung hat den Nachteil, dass teilweise gemogelt wird, wenn kein Juryboot in der Nähe ist, so dass die ehrlichen Segler benachteiligt sind.   Direktes Pumpen (ohne Fussblock)   hätte   bei leichterem Wind nichts mehr mit dem Segeln zu tun und würde zu grotesken Bildern führen. Pumpen per Fussblock könnte man jedoch auch bei Leichtwindbedingungen freigeben, was den Vorteil hätte, dass sich niemand mehr einen unerlaubten Vorteil verschaffen könnte.

Walter Mai schrieb übrigens   in Finnwelle 2004
im Postscriptum seines Kommentars:

„Ob das schrankenlose Pumpen nach CR5.7 der Weisheit letzter Schluss ist, wage ich zu bezweifeln und stehe mit meiner Meinung nicht allein. Letztlich besteht der Charme des Regattasegelns auch darin, dass geistige Leistung eine angemessene Belohnung findet. Es wäre schade, wenn nur noch gorillahafte Muskelentfaltung sich durchsetzte, auch wenn man damit ein wenig leichter an den „alten Deppen“ vorbeikäme.“