Zum Inhalt springen

TT2 Finn – warum ist es so schnell ?

  • 22. Mai 202222. Mai 2022
  • von

Finnfare April 2022 entnehmen wir

dass es  sich wohl um ein neues, vom Petticrow-Finn inspiriertes Design, mit einem low Rocker, also wenig Kielsprung handelt:

Although the Petticrows‘ hull shape was a world cup winning boat we wantetd and felt the need  to start fresh with a newly designed hull shape wich has a low rocker that Tim [Tavinor] and David Howlett already had commishioned to be designed …

Rocker refers to the amount of curvature in the bottom of the hull along its length from bow to stern. … With longer, narrower, and flatter paddlecraft, the …

Siehe auch Owen Clarke Rocker – the secret of high performance with control

Wenig Kielsprung verbessert die Gleiteigenschaften, während viel Kielsprung zur Folge hat, dass  der Rumpf sich im Wasser festsaugt.  Bereits beim Vanguard-Finn hatte man den Rumpf so geformt, dass er möglichst wenig Wölbung aufweist, sondern geradlinig verläuft, so dass ein Wasserteilchen einen möglichst geringen Weg zurückzulegen hat, wenn es am Rumpf entlanggleitet.

Eine optimierte Rumpfform ist allerdings kein Garant für Speed, denn es kommt auch darauf an, dass der Rumpf sich verwinden kann (Torsion), wenn der Druck im Segel wind- oder wellenbedingt schwankt.  Die Rumpfanhänge von Fischen oder Vögeln sind aufgrund einer 500 Millionen bzw 150 Millionen Jahren währenden Evolution (Optimierung) ja ebenfalls elastisch mit dem Rumpf verbunden.

Ob das TT2 Finn schneller als ein Fantastica ist, vermag ich nicht zu sagen. Langsam ist es jedenfalls nicht !

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x