Virtuelles Vendee Globe: 150.000 Boote überholt

  • von

vendee2

 https://www.vendeeglobe.org/en/virtual-race.html

 

Chronik – GER 110

.

1. Feb. – Rang 23486

ARRIVED       –     Aufgrund des verspäteten Starts auf Rang 190.000 kann ich mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Wann findet die nächste virtuelle Regatta statt ?

30. Jan – Rang 22633

GER 110ist inzwischen Richtung Biscaya abgebogen und   hat sich weiter verbessern können. Noch besser wäre es gewesen, den Nordkurs bis zu den Azoren beizubehalten. Die Spannung ist aber ohnehin schon raus, da keine wesentlich verbesserte Platzierung mehr drin ist.

20. Jan – Rang 24.986

Auf Flaute und Gegenwind des Südatlantiks folgte raumer Wind Kurs   Nord. Die östliche Position erwies sich gegenüber dem Westkurs als schneller, so dass wieder etliche Schiffe überholt werden konnten. Gegenwärtig stehe ich 280 sm südlich des Äquators und versuche gerade eine möglichst schmalen Bereich der Doldrums zu erwischen. Das weitere Fortkommen wird stark von der Lage des Azorenhochs bestimmt werden. Möglicherweise wird man einen grossen Westbogen um das Hoch herumsegeln.

10. Jan – Rang 26772

Nachdem GER 110 bereits Rang 25.995 erreicht hatte, gingen wegen einer Schwachwindzone wieder einige Plätze verloren. Leider ist keine Wetterbesserung in Sicht. Stattdessen bewegt sich der Schwachwindgürtel genau in Fahrtrichtung.

07. Jan – Rang 26.951

GER 110 war durch geschicktes Navigieren bis auf Rang 26.500 vorgedrungen, dann jedoch östlich der Falklands auf eine Miniinsel gestossen, die auf dem Bildschirm nicht auszumachen war. Zuvor hatte GER 110 einen Tiefdruckwirbel nutzen können um mit gutem Speed die Falklands zu erreichen. Nahezu 3 Std sass GER 110 fest, bevor es gelang, dass Schiff wieder flott zu machen.

06. Jan – 17:00 – Rang 27.394

GER 110 hat gerade das Kap Hoorn passiert.

Finnsegler Limieux hat vor einigen Tagen durch einen seltsamen „Haken“ etliche Plätze verloren, konnte aber wieder Plätze gutmachen.

YACHT und SR sind bereits im Atlantik, kommen aber nur langsam voran. SR im Osten ist besser positioniert als die weiter westlich segelnde YACHT.

03.Jan 20:35 – Rang 27.675

Die vor und hinter GER 110 platzierten Boote waren vom Wetter begünstigt und kamen daher wesentlich schneller voran. GER 110 konnte daher nur ca. 2000 Plätze gutmachen.   Ein südwestlich gelegenenes Tief wird GER 110 in den kommenden Tagen jedoch mit gutem Speed zum Horn tragen. Ich hoffe daher, wieder etwas näher an YACHT und SR heranzukommen. SR hat YACHT übrigens vorübergehend überholen können.

 

Im realen Rennen entrüsten sich die Gutmenschen über die Disqualifikation Bernhard Stamm’s, die jedoch m.E. zu Recht erfolgte, da er fremde Hilfe annnahm. Wenn ein Alpenländer, dessen Kernkompetenz beim Bergsteigen, Skifahren, Jodeln oder Schuhplatteln liegt, in einem Hochseerennen gegenüber den Seefahrernationen mit ihren langen Küstenlionien zurückfällt, kann ich persönlich gut damit leben und möchte deswegen nicht die Rules aufweichen lassen

25. Dez. 20:57 – Rang 29.982

Die 30.000 ist unterschritten. Der Nordbogen nach Tasmanien zwecks Umgehung der Flautenzone hat sich doch noch ausgezahlt.

24. Dez. – Rang 31.647

GER 110 hat heute Tasmanien, die Insel im Süden Australiens passiert. Hobart an der Ostseite Tasmaniens ist übrigens das Ziel des Sidney -Hobart Races. In den vergangenen Tagen hatte GER 110 leider eine äusserst ungünstige Wetterlage mit Flaute und widrigen Winden zu bewältigen.   YACHT und SR hatten mehr Glück und konnten die Distanz vergrössern. Finnsegler Limieux kommt mir von hinten gefährlich nahe 🙂

18. Dez. – 14.00 – Rang 35.169

GER 110 wartet auf den von Westen kommenden Wind. YACHT u. SR haben sich daher vorübergehend wieder etwas absetzen können. Finnsegler Lemieux kommt immer näher. Die Schiffe fahren derzeit wie auf einer Perlenschur aufgereiht.   In strategischer Hinsicht bietet die Wetterlage derzeit leider keine Möglichkeiten für taktische Kabinettstückchen.

16. Dez – 13.00 – Rang 37.883

GER 110 steht kurz vor dem 3. Gate (Amsterdam).   Der riskante Nordbogen hat sich ausgezahlt. Gegenüber YACHT und SR, die wie in Schockstarre vor dem   3. Gate standen, konnte GER 110 ca. 500 sm aufholen. Es wird jedoch immer schwieriger, sich zu verbessern, da die Qualität an der Spitze zunimmt.


13.Dez. 2012 – 09:00 – Rang 41.100

Wieder etliche Plätze gutgemacht. Die Wettersituation am Crozet-Gate ist jedoch schwierig. Hoffentlich erwische ich die richtige Taktik.   Finnsegler Limieux verbessert sich auf Rang 114.529. YACHT-Team Rang 5.516

11. Dez. 2012 – 08:00 – Rang 52.120

GER 110 segelte zwischen dem 1. und 2. Gate einen ausgeprägten Südbogen. Nach Durchquerung einer Flautenzone wieder 10.000 Plätze gutgemacht. Speed 18,5 kts. Das YACHT-Team ist auf Rang 6.867 zurückgefallen.   Inzwischen über 400.000 Teilnehmer.

06.Dez. 2012 – Rang 62.499

GER 110 konnte sich um mehr als 100.000 Plätze auf Rang 62.499 verbessern. Wind derzeit 23,8 kn. Speed unter Heavy Gennaker 18.8 kts. Das früher gestartete YACHT-Team liegt auf Rang 5.834

22.Nov..2012 – Rang 190.000   –

 Verspäteter Start im Mittelfeld von ca. 380.000 Booten.   GER 110 segelt im Südatlantik einen grossen Westbogen, um mit besserem Wind trotz längerer Strecke schneller voranzukommen.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments