Ben Ainslie segelt mit normalem Magnetkompass

  • von

Ich sage ja schon immer, dass ein elektron. Kompass mit Digitalanzeige kein Fortschritt ist, da unser Gehirn bei Winddrehungen die Zahlenwerte verarbeiten muss, um zu Schlussfolgerungen zu kommen, während die Drehung der Kompassrose uns intuitiv erfassen lässt, wohin der Wind gedreht hat.     Ich erinnere mich, dass Anfang der 70er Jahre die ersten Armbanduhren mit Digitalanzeige auf den Markt kamen, jedoch schnell wieder verschwanden, da die Zeigerstellung fehlte, die uns intuitiv die Uhrzeit erfassen lässt.

Finn-Weltmeister Thomas Schmid hatte wohl aus diesem Grunde vor einem guten Jahr sein neues Finn bei Devoti ausdrücklich mit Magnetkompass bestellt und war dann enttäuscht, als das Boot dann trotzdem mit einem Tacktik-Kompass geliefert wurde. Seinen Taktik-Kompass hat er dann mit Hilfstexten versehen, denen er die Bedeutung zunehmender bzw.abnehmender Zahlenwerte entnimmt,

Walter Mai verzichtet aus dem o.a. Grund ebenfalls auf den elektron. Kompass.

Es wundert mich daher keineswegs, das ich auf der Ben Ainslie-Fanseite Fotos von Ben’s mit einem Magnetkompass ausgestattetem Finn sah. Die Aufnahmen stammen von Ben’s first sail in 3 months in Mallorca 3rd March 2012 ©jrenedo Jesús Renedo- hier: Club Nautic S’Arenal.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments