Finn Grosschot – wohin gehört das verjüngte Ende ?

  • von

Hi,

Ob ich evtl. doch noch einmal ins Finn steigen werde, ist derzeit noch offen.  Als ich mich unlängst in meine Garage verirrte, musste ich jedoch feststellen, dass die Grosschot fehlte.

Meine Recherchen ergaben, dass es bei finnsailing de und Dellas vorkonfektionierte, sich verjüngende Finn-Grosschoten gibt.

Dellas scheidet jedoch aus, da es dort heisst: „Verjüngte Schot für den Finn, griffig und kinkenfrei“

Ich denke wir sollten uns an Curd Ochwadt’s Finn-Fibel halten , wo  es seit 1967 eindeutig „das Finn“ heisst, statt abartige  DDR-Bezeichnungen zu übernehmen.

Meine weiteren Recherchen ergaben, dass die oben abgebildete  Katamaran-Schot  angeblich auch „gerne als Großschot in der Bootsklasse „Finn Dinghy“ eingesetzt“ worden sein soll.

Die konfektionierte Schot von Robline ist 16m lang und passend für Katamarane. Sie ist aus stabilem, abriebarmen PES-Material gefertigt und passend verjüngt (Durchmesser: 10m = 9,5mm –> 6m = 6,5mm). Lieferung in der Farbvariante ‚Navy/Silber‘. Robline-Tauwerk steht für gute Griffigkeit und ein angenehmes Handling.

  • Professionelle, maschinelle Verjüngung mit gleichmäßigem Übergang
  • Ideal für Katamarane
  • Tauwerk-Ø: 9,5 – 6,5 mm
  • Gesamtlänge: 16m
  • Farbe: Navy-Silber
  • Material: PES

Die Schot wurde zuletzt auch gerne als Großschot in der Bootsklasse „Finn Dinghy“ eingesetzt.

https://www.aquaequip.de/fse-robline-gro%C3%9Fschot-fuer-katamaran-verjuengt

 

Die Finn-Schot sollte ca. 10,5 m lang sein, doch wohin gehört das verjüngte Ende ?

Je nach Denkschule gehört das verjüngte Ende

  • an den Baum, um den Windwiderstand zu reduzieren, was aber bedeuten würde, dass nur ein kurzes Stück der Schot verjüngt sein darf, denn am Wind wollen wir bei dichtgeholter Grosschot schon das dickere Ende der Schot in der Hand halten.
  • Das dicke Ende der Schot am Baum würde es ermöglichen, den längeren Teil der Schot zu verjüngen, was zu einem geringerem Gewicht, weniger Reibung in den Blöcken  und weniger Gewusel im Cockpit führen dürfte.

Opti-Schoten werden übrigens mit beidseitiger Verjüngung angeboten, was für beide Theorien spricht.

Ich spreche mich jedoch für das dickere Ende am Baum aus.

Oder wie seht ihr das ?

 

P.S. Bei Andre‘ sah ich gerade die vorkonfektionierte Finn-Grosschot, deren verjüngtes Ende sehr kurz ist und daher an den Baum gehört.

Ich würde lieber den längeren Teil der Schot verjüngen, da in diesem Fall vorm Wind zwei der drei Parten leichter wären und nicht so sehr das Bestreben hätten, durchzuhängen und den Baum heranzuziehen.

 

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments