Mini Transat 2021 – Hugo Dhallenne führt mit seinem Scowbug

  • von

MINI TRANSAT 2021

Auf https://www.facebook.com/melwinfinkracing lesen wir

In der Momentaufnahme des letztes Trackerupdates segelt er rund 2,5 Ktn schneller als das direkte Feld vor ihm #schnappsiedir

Die Fakten sehen jedoch anders aus. Melwin liegt inzwischen 169,6 sm zurück.

In den letzten 24 h betrug seine VMC 8,4 kn, während Hugo Dhallenne 9,1 kn schnell war.

Dies liegt wohl auch an seinem Bootstyp mit Scowbug, der besonders auf raumen, achterlichen Kursen seine konstruktionsbedingten Vorteile ausspielen kann.

Pierre Leroy erreichte das Ziel mit seinem Scowbug-Proto übrigens 438 sm vor Hugo Dhallenne, was wohl auch darauf beruht, dass er von Anfang an einen ausgeprägten Südbogen segelte, während Hugo erst später einen Südkurs einschlug.  Melwin blieb dagegen leider zu weit im Norden und verspielte dadurch seinen Sieg.

Ich schrieb übrigens bereits am 31.10.2021:

Melwin und Lennart segeln m.E. zu weit nördlich. d.h. ihr Südbogen sollte weiter südlich verlaufen, weil dort mehr Wind ist.

Pierre Le Roy

Hugo Dhallenne

Melwin Fink

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Schlagwörter: