14./15. Juni – Kuhsturm beim Förde Cup – Flensburg

  • von

Langandauernde Böen mit 7 Bft führten beim Förde Cup (Ranglistenregatta der DFSV) zu etlichen Kenterungen und Aufgaben.
Die  3. Wettfahrt beendeten nur noch 10 Finns per Zieldurchfahrt.

Erfreulich: Thomas Reger, der nach seinem schweren Autounfall noch Schulterprobleme hat, konnte die 3. Wettfahrt gewinnen.

Dem 38 Jahre alten Classic-Finn G 1141 (GER 143) fehlte es an Amwindspeed bzw. der Flexibilität des Rumpfes, um „leichtfüssig“ durch die Wellen zu gehen.  Finn-Wiedereinsteiger Bernd Neumann profitierte jedoch von Kenterungen und Aufgaben. (Kelli brach die Fallumlenkrolle am Mastfuss.) Er belegte am Samstag Platz 16 von 20 gestarteten Booten. Es war übrigens auch sein erstes Schwerwettersegeln nach 25 Jahren Segelpause und daher noch nicht wiedererlangter Motorik.  Auch aufgrund diverser technischer Probleme (z.B. Wasser im Boot aufgrund „selbschliessender“ Lenzventile) war er mehr mit dem Bootshandling als mit Trimm und Taktik befasst.

Sonntag, 15.06.08

Zur 4.  Wettfahrt traten etliche Finnsegler nicht mehr an, um ihr Material zu schonen,  da es wieder mit bis zu 7 Bft kachelte. Die Spitzensegler Jan Kurfeld, Thomas Reger, Sebastian Munck, Anian Schreiber u.a. liessen sich dagegen weder vom Starkwind noch von dem ruppigen Seegang beeindrucken. 

Endergebnis: https://www.regatta-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=108&t=212&p=4864#p4864

 Fotos: https://www.fsc.de/regattenraces/drachen-ndm-star-finn-cup/bilder.html

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments