The Ocean Race 2023 – Leg 2 – Day 2 – Ihr muesst stark sein …

 

16:00

Bereits in den ersten Stunden des zweiten Tages deutete sich an, dass weder die Guyot noch die Malizia mit den drei leichteren Schiffen mithalten können. Der Rumpf der Malzia besteht nämlich aus Volllaminat, während bei den anderen Schiffen die Sandwichbauweise Verwendung fand.  Darüberhinaus erzeugen die halbrunden Foils der Malzia weniger Lift, so dass sie bei leichten Winden benachteiligt ist. In raueren Geässern dürfte sie jedoch angenehmer, d.h. smoother zu segeln sein.

Die Kurslinie der Guyot enthält ein paar seltsame, nicht nachvollziehbare  Schlenker und Bögen, die zu dem Rückstand beigetragen haben. Darüberhinaus handelt es sich um eine Konstruktion, die auch optisch stark  von den Linien der modernen Schiffe abweicht.

Die Biotherm zeigt uns, dass es unnötig war, weit nach Westen aus dem Windschatten der Insel herauszusegeln, denn sie führt, da sie früher als die anderen Schiffe nach Süden abgebogen ist.

Die Stimmung an Bord der Malizia scheint angespannt zu sein. Der Druck ist ja auch hoch, denn sicher möchte man beweisen, dass man das Schiff ohne Boris schneller bewegen kann.

Im weiteren Verlauf der Etappe wird es sicher noch etliche Gelegenheiten geben, Speednachteile mittels einer klugen Kurswahl auszugleichen.

17:00  Die Guyot hat gegenüber den 4 vorne platzierten Booten wieder ein paar Meilen aufholen können.

18:00

Hier sehen wir, dass die Biotherm sehr tief segeln kann.  Die Guyot immerhin tiefer als die Malizia 🙂

19:00   Die Guyot setzt zum Überholen an. Wenn Rosie und Will (Malizia) nicht aufpassen, werden sie auf Rang 5 zurückfallen.

 

Rosie wurde hinauf zum Masttop geschickt und die Guyot zieht vorbei ..

 

Leave a Reply