Walter Mai – 85. Geburtstag – 13. Mai 2021 – Interview

  • von

Walter Mai

Finn-Olympiateilnehmer – Segellegende – Segel- und Technikgenie , ein „harter Knochen“, der auch noch mit betäubungslos geklammerter Kopfwunde segelte, eine grossartige Persönlichkeit, ein toller Mensch und nach Regattaerfolgen und der Dauer seiner Finn-Karriere beurteilt, wohl der grösste Deutsche Finnsegler, feiert am 13. Mai 2021 seinen

85. Geburtstag.

———————————————-

Finn-Segler-Interview (2011)

 

Walter Mai

 

Name: Walter Mai

Jahrgang oder Geburtsdatum: 13.05.36

Grösse / Gewicht: 1,94 m / 84 kg

Familienstand /Kinder: verh. / 2

Beruf: Pensionär (Marineoffizier)

Wohnort / Segelclub: 83607 Holzkirchen / Yacht Club Bad Wiessee

Heimatrevier: Tegernsee

Segelnummer/pers.Segel-Nr.: Welle GER 3

Wie kamst Du zum Segeln und seit wann segelst Du ? Auf selbstgebastelten Flößen, seit ca. 1950

Dein erstes Boot war ein: Finn

Dein erstes Regattaboot: Finn

Seit wann (und warum) segelst Du Finn? 1963

Dein erster großer Erfolg im Finn war: Ein 7. Tagesplatz Kieler Woche 1963

Welcher Erfolg hatte für Dich die grösste Bedeutung? Gewinn Olympia-Ausscheidung 1972

Die grössten Erfolge Deiner Segelkarriere (auch in anderen Bootsklassen):

Deutsche Meisterschaft 1964 – 2.
Militärweltmeisterschaft 1969 (Snipe) – 1.
Olympiade 1972 – 12.
Deutsche Meisterschaft 1969 – 2
Deutsche Meisterschaft 1974 – 2.

World Masters 1984 (Senioren-WM) 1.
World Masters 1987 2.
Österr Meisterschaft 1992 3.
World Masters 1993 2.
World Masters 1994 3.
World Masters 1996 3.

Masters 2006 Legends (+70): 1. Walter Mai (GER)
Mehrfacher Mastersgewinner in meiner Altersgruppe

1975 DFSV-Rangliste 1. Walter Mai
2007 DFSV-Rangliste 7. Mai Walter
2010 DFSV-Rangliste 15. Walter Mai

Deine Vorbilder: Paul Elvström

Deine Lieblingsregatta: keine besondere Präferenz

Was sind Deine Stärken und Deine Lieblingswindstärke ? Fitness, Durchhaltevermögen, Taktisches Denken

Was sind Deine Schwächen ? Schlechte Reaktion bei genereller Winddrehung

Deine Segelsaison dauert von ….. bis …… März bis Nov.

Wie trainierst Du (im Sommer / im Winter ) ?
Fitness: Rennrad, Nordic Blading [Inlineskates + Langlaufstöcke], Skilanglauf
Segeln: regelmässig Training mit Kameraden und allein

Was gefällt Dir am Finn weniger gut, was sollte geändert werden ?
(z.B. horizontal gegenüber dem Wingmast schwenkbarer Grossbaum, zwecks Anströmung des Wingmastes in Richtung des geringsten Widerstandes.
Oder bsw. gestreckteres Schwert mit Profilierung ?)
Man sollte mit Segeln experimentieren (Umriß, durchgehende Latten)

Deine Meinung zu den relativ teuren Carbon-Wingmasten: Ein Irrweg, der nichts bringt. Dünne runde Carbonmasten wären billiger und nicht schlechter.

Was hältst Du vom Tacktick-Kompass ? Du verwendest ja noch einen herkömmlichen Magnetkompass, der intuitiv erfassbar ohne ablenkende Kopfrechnung die Winddreher anzeigt. (Thomas Schmid, Finnweltmeister 1988 hatte sich sein neues Devoti-Finn interessanterweise auch mit dem herkömmlichen Magnetkompass bestellt.)
Ich brauche ihn nicht, er ist teuer und der Magnetkompass ist anschaulicher.

Was hältst Du davon, das Pumpen bei ganz leichtem Wind + Flaggensignal grundsätzlich per Schotholung durch den Fussblock zu erlauben. Zur Zeit ist es ja leider so, dass z.T. flügelschlagend versucht wird, sich einen unerlaubten Vorteil zu verschaffen, wenn kein Juryboot in der Nähe ist.
Fußblockregel löst das Problem nicht
Besser: Grundsätzlich Wasserschiedsrichter

Was hältst Du von dem Vorschlag einer Helmpflicht bei Regatten in
Verbindung mit „Y“ / Schwimmwestenzwang ?
(Helme werden ja inzwischen nicht nur beim Kayaking, Rafting, Canyoning sondern auch beim Wakeboarden, Kitesurfen sowie beim Skaten getragen.)
Nichts, jeder soll seine Rübe schützen wie er will.

Welche Fabrikate (Rumpf, Mast, Segel, Ruder, etc.) verwendest Du ?
Devoti – Hit – Raudaschl – Devotiruder

In welchen Abständen legst Du Dir neues Material (Rumpf, Mast, Segel) zu ?
1 Segel jährlich, sonst Wechsel nur bei (Total-) Schaden

Verwendest Du vom Serienmaterial abweichende, Dir wichtige Details ?
Eigener Baumniederholer, um den Schub des Baumes nach vorn zu vermeiden.

Welchen Rat oder welchen Tipp würdest Du gerne an junge Nachwuchs-Finn-Segler weitergeben
Nicht vorzeitig das Finn aufgeben, wenn es nicht gleich klappt.

Bei einer Regatta hast Du die folgende, besonders lustige Episode erlebt:
Meine Erlebnisse finden sich in 72 Episoden: „Emil“, geschrieben für Zeitschrift „Südkurs“ und „Regatta“

Informationen über die Olympiaauscheidung für Kiel 1972 sind sehr rar. Wer waren damals die schärfsten Konkurrenten. Welche nationalen Bedingungen für eine Teilnahme mussten damals erfüllt werden. Welches Boot hast Du damals gesegelt.
Hatte es schon einen Alumast ?
Gibt es eventuell eine interessante Geschichte oder Begebenheit aus dieser Zeit.

Olympiaauscheidung 1972
Eine spezielle Serie vor Kiel, Format wie damals bei den Spielen: 7 Wettfahrten, 1 Streicher.
Nach 6 WF ( 3 Stark- 3 Leichtwind) war ich nicht mehr einholbar.
Ich fuhr ein Boot von Hein / Elmshorn. Alle fuhren noch Holzmasten.
Nationales Kriterium war „Chance auf Edelmetall“, aber keine festen Vorgaben für Ergebnisse im int. Bereich.
Bemerkenswert war bei der Ausscheidung, daß meine Konkurrenten einen Start solange verweigerten, bis ich startklar war (ich wechselte noch ein Segel).

Betreibst Du ausser dem Segeln weitere Sportarten ? s.o. Training

Nenne uns bitte Deine Hobbys: Musik machen (Geige), Sport, Lesen (Zeitungslektüre)

Lieblingsessen: deftig

Lieblingsgetränk: Rotwein

Traum-Urlaubsziel: Südsee

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Schlagwörter: