Nikolausregatta Toeppersee – 28/29. Nov. 2009

  • von
michaelz
.
Bericht von Michael (aus Duisburg):
.
„So,

alles wieder verpackt.   Schiffchen liegt wieder an alter Stelle und ich begebe mich auch gleich in den „Winter“Schlaf!

Aber fangen wir mal vorne an!

Freitag gegen 16:30 hatte ich bereits meine Finn zum Gelände des WRK gebracht und aufgebaut. Nach einem leckeren kleinem Bierchen und nettem Gespräch mit Rainer Haacks und Uwe Barthel gings dann nochmal nach Hause.
Meine Erwartungen für die Regatta waren, dass ich den Anschluss ans Hauptfeld nicht verliere.
Am Samstag gegen 8:45 war ich dann wieder vor Ort. Das Wetter war regnerisch und wenig Wind. Der erste Start war für 12Uhr angesetzt. So langsam kamen auch alle anderen Segler (es waren Finns, Laser und Europe am zugelassen) am Gelände des WRK an oder kamen aus ihren Wohnmobilen.
Von seiten des WRK gab es einen sehr freundlichen Empfang. Es herrschte eine lockere Atmosphäre. Beim Anmelden im Regattabüro gab es für jeden Segler einen Weckmann.
Das Wetter wurde bis zum Start nicht besser aber der Wind nahm an Stärke zu und pünktlich zum Start wehte es mit 4-5 Bft aus Süd-West.   Es wurde ein klassischer Dreieck-Kurs gesegelt.   Als erstes wurden wir 12 Finns auf die Piste geschickt.
Nach der ersten Kreuz lag ich, zu meiner großen Verwunderung, nicht an letzter Position. Ich versuchte mir soviel wie möglich bei meinem Vordermann abzugucken.
Nach drei Runden lag ich im Ziel an Position Nr. 8. Ich war mehr als zufrieden. Schnell in Lee einer kleinen Insel gelegen und was getrunken und mir ein Müsliriegel zwischen die Zähne geschoben bevor das Signal (Klassenflagge und Schallsignal) für den zweiten Start kam. Also alle Finnrecken wieder an die Linie und auf die Startschuss gewartet. Der Start gelang mit wieder recht gut und es gab einen spannenden Zweikampf mit David Guminski.

Im Ziel war ich dann auf Platz 5 und war mehr als glücklich. Ich hatte mit meiner Taylor diverse neuere Finns hinter mir gelassen. Leider musste ein Finnler aufgrund eines Segelschaden aufgeben. Er war gekentert und hatte sich bei der Kenterung sein Segel zerstört.
Nachdem allem Boote an Land verpackt waren wurde der gemütliche Teil des Tages mit Kaffe und Kuchen eingeleitet.
Gegen 16Uhr wurde dann die erste Kaltschale getrunken und es war nicht die letzte. Gegen 18:30 uhr kam dann das Spanferkel und es durfte gegessen werden bis jeder satt war. Es begann ein lustiger Abend. es wurden abwechselnd immer Runden mit Pils gereicht. David G. und Ich kümmerten uns zu späterer Stunde um Lennart L. der am „falschen“ Tisch saß.
Zwei Lasersegler gingen gegen eine Spende von diversen Liter Bier noch schwimmen. Nur hatten sie vergessen sich eine Badehose oder ähnliches anzuziehen. :shock:

Der Abend endete gegen2 Uhr bei den Laserseglern im Wohnmobil und ich ging dann in mein warmen Bus wo ich keine zwei Minuten später einschlief.
Der erste Start war ja schon für 10Uhr angesetzt. Der heitere Abend musste der ein oder andere Segler Tribut zollen.
Einige Lasersegler kamen nicht aus den Federn und starteten gar nicht erst.
Der wind war weniger aber auch böhiger als am Vortag. David G. hatte abends noch Wiedergutmachung für seine Niederlage geschworen.
So kam es dann auch.
Nach der Startkreuz verabschiedete sich mein Bauniederholer und ich fuhr die Wettfahrt ohne ihn zu Ende. Auf dem Vorwindkurs gab dies in Kombination mit dem fehlenden Niederholer ein lustigen Trimm, wie Bild.
Nach notdürftiger Reparatur mit meinem Großfall, vor dem zweiten Start des Tages, gelang mir nichts mehr und ich segelte wie im ersten Lauf nur hinterher.
Nach zwei guten Läufen am ersten Tag ging nun alles daneben und ich segelte zwei Mal auf den letzten Platz.
Nach dem Zieleinlauf gab es noch ein Shakehand mit David für die Wiedergutmachung.

Gegen 14Uhr gab es dann die Siegerehrung. Jeder Segler bekam einen Preis.

Sieger bei den Finns wurde Lennart Luttkus der souverän 3 von4 Wettfahren gewann.

Ich dagegen habe viele neue Erfahrungen gemacht und außerdem noch viel mehr dazugelernt.

Alle Segler verabschiedeten sich und sagten tschüss bis zur Finn-Regatta in Uerdingen. (früher Early-Bird am Harkortsee)

Es war meine erste externe Regatta mit meiner Finn aber kann jetzt schon sagen, dass es nicht meine letzte gewesen ist. Für nächstes Jahr gibt es auf jeden Fall schon drei Termine fest. Uerdingen(ehemals Earyl Bird am Harkotsee), Biggesee (bei D. Breitweiser) und die Nikolausregatta am Toeppersee, ebenfalls werde ich versuchen die Einladung von D. Guminski versuchen anzunehmen.

Danke an alle Segler für das schöne Wochenende und dem WRK für die tolle Organisation und Durchführung der Regatta.

Anbei noch ein paar Bilder. unter anderem mit fehlendem Niederholer.

_________________
Gruss aus Duisburg

von Michael“

———————————————————————————————–

Nikolaus Einhandregatta 28./29.11.2009

Ergebnisse:
Klasse Finn

Low-Point (Kat. C)
ausgeschr. Wettfahrten: 4 Wettfahrten mit 1 Streicher
02.12.2009 – 17:16:21
Wettfahrten: 1.Wf, 2.Wf, 3.Wf, 4.Wf
G-PL NAT SEGELNR STEUERMANN/-FRAU CLUB PL.(1.Wf) PKT(1.Wf) PL.(2.Wf) PKT(2.Wf) PL.(3.Wf) PKT(3.Wf) PL.(4.Wf) PKT(4.Wf) G-PKTE G-PL
1 GER 64 Luttkus, Lennart SKBUe 1 1,00 2 2,00 1 1,00 1 1,00 5,00 1
2 GER 111 Haaks, Rainer Freier Sportverein Dortmund 2 2,00 1 1,00 2 2,00 2 2,00 7,00 2
3 GER 214 Burkhardt, Wastl 3 3,00 3 3,00 3 3,00 3 3,00 12,00 3
4 GER 262 Barthel, Uwe SCD 4 4,00 4 4,00 4 4,00 4 4,00 16,00 4
5 GER 12 Guminski, David DSCL 7 7,00 7 7,00 5 5,00 6 6,00 25,00 5
6 GER 833 Baudisch, Johannes YCA 9 9,00 6 6,00 7 7,00 5 5,00 27,00 6
7 GER 132 Breitweiser, David Wassersportv.   Biggesee   6 6,00 8 8,00 6 6,00 7 7,00 27,00 7
8 NED 67 Pabst, Michael SVKL 8 8,00 5 5,00 8 8,00 8 8,00 29,00 8
9 GER 300 Zopfs, Eggo WRK 5 5,00 DNF 13,00 DNS 13,00 DNS 13,00 44,00 9
10 GER 92 Guminski, Detlev DSCL 10 10,00 DNF 13,00 DNS 13,00 DNS 13,00 49,00 10
11 GER 55 Sondermann, Herbert WRK DNF 13,00 DNF 13,00 DNS 13,00 DNS 13,00 52,00 11
11 GER 122 Krasmann, Holger Yachtclub Hrkortse YCH DNC 13,00 DNC 13,00 DNS 13,00 DNS 13,00 52,00 11

Protokoll: Wettfahrt 1.Wf 2.Wf 3.Wf 4.Wf
Startzeit 28.11.2009 12:00:00 28.11.2009 13:10:00
Erster: 28.11.2009 12:50:00 12:50:00
Letzter: 28.11.2009 13:00:00 13:00:00
Bahnlänge: 3 sm sm 3 sm sm
Windstärke: 4-5 4-5 3-4

.
IMG_5867
.
Kein Niederländer – sondern Michael aus Duisburg, der allerdings in Holland studiert
.
IMG_5848.
Michael im Classic-Finn direkt hinter Lennart und David B.
.
IMG_5860.
Uwe Barthel, Rainer Haaks
.
IMG_5874.
Michael am Sonntag mit gebrochenem Baumniederholer
Am Samstag hatte er sich trotz Alumast im Mittelfeld platzieren können.
.
IMG_5869.
NED 67 – Michael   aus Duisburg
.
Photos: Nicole
.
—————————————————————————-
.

Endergebnis:

1.Finn GER 64 Luttkus, Lennart SKBUe NW 174

2. Finn GER 111 Haaks, Rainer Freier Sportverein Dortmund NW 101

.

8. Finn NED 67 Pabst, Michael SVKL NW 316 – [Classic-Finn, Taylor 1978, Alumast]

12 Teilnehmer

 

toepperToeppersee: die Breite des Toeppers entlang der gelben Linie beträgt ca. 700 m

Der Toeppersee (auch großer Toeppersee) ist ein See im linksrheinischen Westen der Stadt Duisburg zwischen den Stadtteilen Rheinhausen (Ortsteil Bergheim) und Rumeln-Kaldenhausen. Er entstand Ende des 19. Jahrhunderts durch Auskiesungsarbeiten, mit denen man um 1898 begann.

Quelle: Wikipedia

—————————————————————————————-

Samstag: 28.11.2009

moers1

—————————————————————————————-

Sonntag, 29.11.2009

moers2  

.