Olympia 2021 – Luise Wanser und Anastasiya Winkel disqualifiziert – Update – DSQ entgültig

  • von

Verfasser

German Sailing Team

Guten Morgen aus Enoshima.

Viel Wind um nix Iris Baasch Rouven Kasten, zu euren Fragen:

Alle Regeln und explizit die Equipment-Regeln wurden durch den Verband vor den Spielen klar kommuniziert und besprochen. Anastasiya hat ihre Trapezweste vorher entsprechend den Vorgaben – sprich: in nassem Zustand – gewogen und gecheckt, dass sie innerhalb des erlaubten Gewichtslimits von drei Kilo liegt. In Japan wurde die Weste bei einem Standard-Check nach dem Race erneut gewogen und lag über dem Gewichtslimit.
Anastasiya wird heute mit der gleichen Weste antreten, jedoch wurden zwei Versteifungen aus dem Rückenteil entfernt, sodass die Weste nun knapp ein Kilo leichter ist.
Wir beantragen heute ein Reopening des Falles und halten euch über den Ausgang auf dem Laufenden.

German Sailing Team

Bitter: Luise Wanser und Anastasiya Winkel freuten sich heute schon über Platz vier Zwischenklassement der 470er. Aber dann war Anastasiyas Trapezweste beim Wiegen 200 Gramm zu schwer – das Team wurde für beide Auftaktrennen disqualifiziert.
Wir halten diese Jury-Entscheidung für zu hart, daher werden wir kämpfen und sehen, was zu erreichen ist. Wir werden einen Antrag auf Wiedereröffnung stellen und halten euch auf dem Laufenden.
Jetzt fokussieren wir uns auf das Regatta-Geschehen: Morgen um 5:05 deutscher Zeit geht es weiter für die deutsche 470er-Crew. Go Luise und Anastasiya!

„DSQ“ der 470er-Frauen bleibt in der Wertung

Der Antrag des German Sailing Teams auf einer Wiedereröffnung des Verfahrens im Fall der 470er-Frauen wurde am Abend von der zuständigen Jury nach eineinhalbstündiger Diskussion abgelehnt. „Alleine die Dauer der Diskussion lässt vermuten, dass der Fall so eindeutig nicht war“, sagte DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner, „letztlich wurde unser Antrag aber leider abgelehnt und die beiden Disqualifikationen von den Wettfahrten eins und zwei bleiben stehen. Wir haben alles getan, wir haben gekämpft und wurden gehört. Es ist ärgerlich, dass wir nicht mehr erreichen konnten.“ Die Jury verwies in der Begründung für die Ablehnung darauf, dass der Jury bei der ursprünglichen Verhandlung keine groben Fehler nachzuweisen seien und keine neuen Fakten präsentiert werden konnten.

https://www.germansailingteam.de/presse/pressemeldungen/segel-gala-des-german-sailing-teams-an-tag-fuenf-der-olympia-regatta/?fbclid=IwAR2wlSL1D0Kd3Y02BCjxSW1oG-TAjy8Qbfne0D5xxXeMCpBV0TTFH5T_Xxk

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments