Sonderthema: Ca / Ca – Autobatterie

  • von

004-zEine unangenehme Überraschung erlebte ich unlängst   mit einer neuen Ca / Ca – Autobatterie ( Kalzium Technologie), die neuerdings in den meisten Kraftfahrzeugen Verwendung findet.

Diese Batterie ist zwar wartungsfrei, benötigt jedoch hohe Umgebungstemperaturen und eine höhere Ladespannung.

Da meine Lichtmaschine noch für die herkömmlichen Bleibatterien ausgelegt ist, war die Ladespannung für den neuen Batterietyp offenbar zu niedrig und die Batterie bereits nach ca. zwei Jahren infolge Sulfatierung platt.

Statt mit 14,4 V muss diese Batterie nämlich mit 14,7 V geladen werden. Wer die Kalzium-Batterie in ein älteres Fahrzeug mit 14,4, V Ladespannung einbaut, sollte sie gelegentlich mit Hilfe eines „intelligenten“ Ladegerätes (bsw. CTEK MXS 5.0 Autobatterie-Ladegerät mit automatischem Temperaturausgleich, 12 V ) nachgeladen werden. Dort wäre der Betriebsmodus für kalte bzw. AGM-Batterien einzustellen.

002-zAlternativ liesse sich in die D+ Leitung in Durchlassrichtung eine passend dimensionierte Silizium-Diode einschleifen, um die Ladeschlusspannung zu erhöhen.

Ich empfehle also ggf. den Besuch einer Fachwerkstatt.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments