Zum Inhalt springen

Ocean Race: Kopf-an-Kopf Rennen & zwei Mastbrüche auf der 4. Etappe | Sportclub | NDR Doku

1,11 Mio. Abonnenten

Die vierte Etappe des Ocean Race hatte es in sich. Über 5.500 Seemeilen von Itajai in Brasilien bis ins US-amerikanische Newport gab es ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen der Malizia und 11th Hour. Dazu gleich zwei Mastbrüche bei den Konkurrenten. Nach dem Härtest im Südmeer kehren die Teams von der Süd- auf die Nordhalbkugel zurück. Insgesamt dauert das Ocean Race mehr als ein halbes Jahr. Die siebte und letzte Etappe wird am 15. Juni in Den Haag gestartet. Sie endet mit dem großen Finale in Genua.

Bei jeder Etappe werden Punkte vergeben, die zu einem Gesamtergebnis addiert werden. Der Sieger erhält 5 Zähler, der zweite 4 – und so weiter. Wer eine Etappe nicht beendet, bekommt auch keine Punkte. Die doppelte Punktzahl gibt es auf den Etappen 3 und 5. Wobei die Punkvergabe auf der dritten und längsten Etappe von Kapstadt nach Itajai/Brasilien über 12.750 Seemeilen aufgeteilt wird: Die eine Hälfte gibt es beim Passieren des 143. Längengrades Ost, die andere bei der Ankunft in Brasilien.

Sind am Ende zwei oder mehrere Boote punktgleich, entscheidet die bessere Platzierung bei den sogenannten In-Port Races.

Insgesamt dauert das Ocean Race mehr als ein halbes Jahr und kommt auf dem Weg in Kiel vorbei. Die siebte und letzte Etappe wird am 15. Juni in Den Haag gestartet. Sie endet mit dem großen Finale in Genua. Die Entscheidung wird für den 1. Juli erwartet.

Wir begleiten den Hamburger Boris Herrmann, Susann Beucke aus Kiel und die anderen Deutschen, während des kompletten Ocean Race 2023. Über sechs Monate werden wir immer wieder Ausschnitte aus ihren Etappen von Alicante bis Genua veröffentlichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert