Der Saisonstart 2012 naht …

  • von

Zum Saisonstart war eigentlich die Anschaffung eines gebrauchten Devoti-Finns geplant, was jedoch leider noch nicht geklappt hat, da das angebotene Finn einen Schaden im Bereich der vorderen Lufttanks hatte. Daher wurden noch schnell die folgenden Arbeiten am 84er Vanguard-Olympiafinn (Los Angeles) durchgeführt:

  • Rumpf und Schwert poliert
  • neue Travellerschiene montiert
  • gestohlene Grosschotblöcke ersetzt und diebstahlsicher montiert
  • Trailer-Beleuchtung instandgesetzt
  • TÜV erneuert
  • Camping-Bus-Schlafplatz vorbereitet
  • zwei wassernahe Campingbus-Stellplätze gebucht

Am Montag, dem 30.4. soll es erstmals auf’s Wasser gehen, wobei evtl. sogar eine o. zwei Test-Wettfahrten (Nesselblatt) bestritten werden sollen.

 

Tango beim LKV-Niedersachsen – Mardorf – Steinhuder Meer

Update

Nach den katastrophalen Testergebnissen beim Nesselblatt wurde „Tango“ wieder zurück in die „Werft“ gebracht.

Tango hatte ja nicht nur ein in hydrodynamischer Hinsicht „besonderes“ Schwert sondern auch sog. Stolperdrähte beidseitig am Mast, die eigentlich als Windabrisskante fungieren sollten, jedoch offenbar mehr gebremst als zur Speedverbesserung beigetragen haben.

Rausgeworfen wird ausserdem die ungünstig justierte zentrale Grosschotklemme, die zu zwei Beinahe-Kenterungen geführt und auch die Konzentration gestört   hatte. Die testweise auf die alten Grosschotklemmen gelegten Travellerbeiholer haben sich nicht bewährt und werden daher wieder zurückverlegt.

An Regatten wird Tango aufgrund der starken Unterlieksschrumpfung der 2008er Pentex-Gebraucht-Segel erst wieder mit neuem Segel teilnehmen. (Da die Achterliekslänge noch akzeptabel war, hatte ich angenommen, dass die Segel noch brauchbar wären, was sich jedoch als Irrtum herausgestellt hat.)   Habe dazu gestern die Biegekurve meines 2004er Hit-Masts nachgemessen, wobei die Original-Masse bestätigt wurden.

Bei Fritz-Segel fand ich übrigens die folgende Charakterisierung der Pentex-Folie:

„Wir empfehlen PENTEX-Laminate nur für Regatta-Yachten, bei denen die Klassenregeln Materialien wie KEVLAR oder CARBON nicht zulassen. Denn auf Grund seiner außerordentlich hohen UV-Anfälligkeit und der Neigung zum Schrumpfen übersteigt die Lebensdauer bei normalem Regattaeinsatz selten eine Segelsaison! Danach lässt die Leistung des Segels erheblich nach.“

Von Pentex-Segeln werde ich daher in Zukunft unbedingt absehen.

In die engere Wahl wurden daher genommen:

  • das GP-2.1 Full Radial (Kevlar ATX-1.5MIL) von North sowie
  • das MAXX   by Contender von WB-Sails